Die ruhige Zeit leben!

Die ruhige Zeit leben!


Mit welchen Gefühlen gehen wir durch die Tage? Welche Werte sind uns wichtig?
Der Herbst ist gekommen - ein Wandel vollzieht sich nicht nur im "Außen", sondern auch bei uns "Innen". Der letzte Sommer ist schon Vergangenheit - der farbenfrohe und wechselhafte Herbst ist da.
So wie sich die Welt da draußen jetzt verändert; die Natur wechselt ihr Kleid von sommerlich, voller Energie und Kraft - jetzt in ihr buntes, wechselhaftes Kleid; genauso verändern wir uns auch im Inneren. Wir bereiten uns auf die kalten und finstere Jahreszeit vor.
Die lauen Sommerabende sind vorbei - es wird gegen 17 Uhr bereits dunkel und die Temperaturen erreichen selten noch mehr als 15 Grad. Wir bereiten uns vor - so wie sich die Natur (Pflanzen und Tiere) es tut! Wir sind ein Teil der Natur - wir werden immer Kinder von Mutter Erde sein! Sind wir uns dessen bewusst - nehmen es an.

Wir dürfen uns der Gefühle hingeben - die Veränderung und Neubeginn in uns auslösen. Denn dies ist ganz "natürlich".

Wir werden nun wieder ruhig, wir besinnen uns, wir denken wieder über uns und unser Dasein nach. Der Winter ist die stille Zeit, die Tiere halten Winterschlaft - die Pflanzen stellen Ihren Wachstum ein. Wir Menschen tun es ebenso.
Auch wenn die hektische Welt im 21. Jahrhundert stetig weiterläuft, der Mensch darf sich hier bewusst zurückziehen und sich nicht treiben lassen. Wer auf seine innere Uhr - die Stimme unseres inneren Selbst hört - der wird sich dem Wechsel der Jahreszeiten anpassen und mit Ruhe durch Herbst und Winter gehen.

Der nächste Frühling wird den Wachstum, das Lebhafte wieder erwecken und wir Menschen, kommen wieder ins Tun. Bis dahin schauen wir bewusst auf uns - Yoga, Entspannung, Meditation, Spaziergänge in der Natur ...jeder soll das tun, was ihm im Inneren und Äußeren gut tut!

Thema fürs Yoga ab kommender Woche: Die ruhige Zeit leben!

NAMASTE
Stephanie



Kommentar schreiben

Kommentare: 0